Moin-Moin!
roadrunner motorradgespanne

- der Gespannbauer Armin Plaumann
und der Kaufmann Erich Kaletta -

stellen sich vor:

Armin Plaumann, gelernter Zerspanungstechniker, kann auf eine 15-jährige Erfahrung im Motorrad-Gespannbau zurückgreifen. Sein Hobby, das Tüfteln, das Umsetzen von kniffligen Aufgaben, die Entwicklung eigener Ideen im metallenen Bereich - speziell im Gespannbau -, hat er zum Beruf gemacht.

Seine umfangreichen Kenntnisse wurden vor der Handwerkskammer Frankfurt u.a. von einem renommierten Gespannbauer geprüft und für sehr gut befunden (ausführlicher Bericht in „Motorrad-Gespanne Nr. 78 Nov./Dez. 2003) - A. Plaumann hat jetzt eine „Lizenz zum Gespannbauen”.
Armin Plaumann ist eingetragenes Mitglied in der Handwerksrolle der Handwerkskammer Flensburg mit Schwerpunkt Seitenwagenbau und Gespannbau.

Er hat sich zusammengetan mit dem Kaufmann Erich Kaletta
Erich Kaletta hat im Grunde sein Hobby zu seinem Beruf gemacht. Schon immer haben ihn Fahrzeuge aller Art fasziniert, besonders aber Motorräder.
Das Motorradfahren wurde ihm aber ein wenig verleidet, weil er seinen Hund immer zu Hause lassen musste (so manch einer hat ja seine Probleme mit großen traurigen Hundeaugen) - so kam er - wie so viele - zum Gespannfahren.
„roadrunner motorradgespanne” wurde ursprünglich mal gegründet, um den von ihm entwickelten Seitenwagen
smooth zu vermarkten.
In der Zusammenarbeit mit Armin Plaumann hat er den Bereich „Beratung und Verkauf” übernommen.

haben neue Räume bezogen:

Wir sind umgezogen!
Endlich konnten wir geeignete Räume beziehen und Werkstatt und Büro an einen Ort legen. Angefangen hat unsere Firma mit einer Werkstatt in einer Garage und einem Büro zu Hause.

Unsere neue Adresse lautet:

Schleswiger Straße 64g - 24392 Süderbrarup -
- auf dem Gelände des TEAM-Baumarktes -
Telefon 0 46 41 - 988 740

Mit diesen neuen Räumen sind wir auch endlich in der Lage, unseren Treffpunkt anzubieten

Info-Schnack rund ums Dreirad

Jeden 2. und 4. Samstag im Monat
von 14.00 - 17.00 Uhr.

Kommt doch mal vorbei! Wir freuen uns!

... und es gibt noch was Neues:

Für individuelle Gespannumbauten ist die Erteilung einer Betriebserlaubnis nach § 21 StVZO erforderlich. Grundlage für diese Erteilung ist eine Betriebsfestigkeitsuntersuchung. Die Betriebsfestigkeit ist gegeben, wenn die geprüften Komponenten eine Laufleistung von 100.000 km erreichen.

In Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Osnabrück wurde die

Betriebsfestigkeit

für eine Laufleistung von 100.000 km für die Komponenten
Roadrunner Seitenwagenrahmen,
Roadrunner-Vorderschwingengabel
und Roadrunner-Doppelschleifenhilfsrahmen

nachgewiesen.

nach oben